Sonntag, 17. Juli 2016

Miles who?



Die Geschichte erzählt man sich so: Miles Davis, der berühmte Jazz-Trompeter, war zu Gast bei Präsident Reagan im Weißen Haus. First Lady Nancy Reagan fragte ihn, wer er denn sei und was er mache. Er antwortete: „Ich bin Miles Davis und ich habe die Musik des 20. Jahrhunderts revolutioniert. Und was haben Sie gemacht? Muss ich Sie kennen?“
Ich finde, das ist eine elegante Anleitung zum Umgang mit arroganten oder – wenn man es wohlwollend interpretiert - ignoranten Menschen.
Man bezeichnet diese Selbstsicherheit auch als das „Miles-Davis-Prinzip“.

1 Kommentare:

Anonymous Anonym meinte...

Das finde ich von Miles Davis sehr couragiert. Ein Beweis für Selbstsicherheit. Diese Frage von Frau Reagan sagt doch über sie eine Menge! Ob ihr das bewusst wurde? Auf jeden Fall darf man sich selbst nicht über die Ignoranz anderer ärgern, wenn einem schon nicht die passende Antwort einfällt.
Zur Selbstsicherheit steht ja ein guter Tipp von Ihnen, liebe Frau Dr. Wlodarek, in der "Brigitte" Nr. 15, Seite 11!

18. Juli 2016 um 00:52  

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite