Donnerstag, 5. November 2015

Das Schweigen



In der vergangenen Woche hatte es auch mich erwischt: Husten, Halsweh – und vor allem: keine Stimme mehr. Aus meinem Mund kam nur noch heiseres Krächzen. Als informierter Patient weiß man ja: In so einem Fall darf man sich nicht räuspern, nicht flüstern und sollte die Stimme schonen. „Bitte sagen Sie jetzt nichts…“ Daran hielt ich mich denn auch. Und machte dabei eine besondere Erfahrung. In mir wurde es plötzlich so friedlich. Ich musste nicht gleich auf alles reagieren. Keine Erlebnisse erzählen, keine Urteile abgeben, keine Ratschläge verteilen.
Mein Mann genoss die Situation ebenfalls. Endlich kam er mal zu Wort, ohne ständig lebhaft unterbrochen zu werden. Die vier stummen Tage waren sehr erholsam. Dann ging es stimmmäßig wieder bergauf, zum Glück, denn am Samstag stand in Berlin ein Workshop an. Aber ich habe beschlossen, etwas von der stillen Gelassenheit auch weiterhin zu behalten. Man muss wirklich nicht alles aussprechen.