Donnerstag, 9. April 2015

Oldfashioned

Zufällig traf ich im Supermarkt einen Kollegen, den ich viele Jahre nicht gesehen hatte. Damals, in den 80ger Jahren, trug er wilde Locken und Cowboystiefel. Jetzt waren seine Haare grau und das Outfit gediegen. Auf die Frage, wie es ihm denn gehe, sagte er, er bereite sich auf die Rente vor.
Nun ja. Ich habe kürzlich in einem Interview gesagt, dass ich mit Vergnügen arbeiten werde, solange ich  fit im Kopf und gefragt bin. Ich vermute, so etwas  ähnliches hat auch die Schriftstellerin  Sibylle Berg gemeint, die für ihre spitze Feder bekannt ist: "Ich habe mich gegen das Älterwerden entschieden, ich finde es nicht interessant." Mit der Zeit immer besser zu werden und vielleicht ein bisschen weise, das ist reizvoller und gesünder als sich alt zu denken.Rückenwind gibt es dazu von der Forschung: Über sechstausend Männer und Frauen wurden im Alter von 65 befragt, ob sie sich jünger oder älter fühlten als es in ihrem Pass stand. In den folgenden  acht Jahren starben nur 14 % derjenigen, die sich jünger fühlten. Von denen, die sich als älter empfanden, waren es 25 %.
(Wobei natürlich die Frage interessant ist, warum sich diejenigen als älter empfanden.Bei Gebrechen, Krankheiten oder Schicksalsschlägen könnte ich das verstehen.)

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite