Samstag, 28. Januar 2017

Nicht aufgeben



Das neue Jahr ist nun einen Monat alt. Da darf man schon einmal Bilanz ziehen, was denn aus den Silvester-Vorsätzen geworden ist. Nichts?
Dann tragen Sie hier doch bitte alle Gründe ein, warum es bisher nicht geklappt hat.: _________________________________________
Ich reiche gerne auch noch ein physiologisches Argument nach: Unser Gehirn ist auf Energiesparen eingerichtet. Es sorgt dafür, dass wir uns nicht überanstrengen, sondern auf Autopilot möglichst immer dasselbe tun.
Deshalb mein Tipp für alle, die noch nicht aufgeben möchten: Wenden Sie für Ihre guten Vorsätze das japanische Kaizen an. Der Erfolg beruht auf Verbesserungen, die so winzig sind, dass sie unter unserem Gehirnradar laufen. Also nicht die Nulldiät, sondern statt der großen nur die kleine Tüte Pommes frites. Nicht jeden Tag Joggen im Park, sondern ein paar Dehnübungen abends vor dem Fernseher.
Wenig ist besser als gar nichts - und es ist die Basis für mehr. In diesem Sinne: Geben Sie nicht auf.

1 Kommentare:

Anonymous Anonym meinte...

Liebe Frau Dr. Wlodarek, vielen Dank für Ihre Gedanken, Erinnerung und Ermutigung an dieser Stelle. Es tut gut, Ihre Tipps zu lesen. Ich freue mich immer wieder. Viele Grüße!

2. Februar 2017 um 21:44  

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite