Mittwoch, 4. Mai 2016

Ein Herz haben



Hamburg zur Rush-hour. Eine Ausfallstraße, auf allen drei Spuren fahren die Autos dicht an dicht. Plötzlich hält ein Lkw auf der mittleren Spur und schaltet die Warnblinklage an. Der Fahrer springt aus dem Wagen, stoppt mit einer Handbewegung alle Autos und läuft zu der schmalen Verkehrsinsel, die die Bahnen der verschiedenen Fahrtrichtungen trennt.  
Dort steht ein alter Mann, klein, krumm, sichtbar verzweifelt. Er möchte über die Straße und steht hilflos da – wer weiß, wie lange schon. Der Lkw-Fahrer, ein junger Mann, fasst ihn an der Hand und bringt ihn über alle Fahrstreifen auf die andere Seite. Dann springt er in seinen Lkw und fährt davon. Alle Autos setzen sich wieder in Bewegung.
Als ich diese kleine Notiz, erlebt von Peter Gudelius, im Hamburger Abendblatt las, bekam ich feuchte Augen. Er schreibt zu diesem Erlebnis: „Was wie ein Märchen vom guten Menschen klingt, der junge Mann hat es wahr gemacht.“  
Wir sollten viel öfter unserem Herzen folgen.

1 Kommentare:

Anonymous Anonym meinte...

Ein sehr mutiger Mann mit Herz und Verstand! Ich finde es wunderbar, wenn Menschen ihre Mitmenschen sehen.

6. Mai 2016 um 01:36  

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite