Dienstag, 10. Januar 2012

Entschuldigung...

In letzter Zeit haben sich Politiker beim Wahlvolk für ihr Verhalten entschuldigt. Warum kam das trotzdem bei vielen von uns nicht an?

Zu einer echten Bitte um Verzeihung gehört unbedingt die Reue. Und zwar nicht die Reue darüber, dass wir uns mit unklugem Verhalten selbst geschadet haben, sondern die Einsicht, dass wir anderen damit etwas angetan haben. Im Falle der Politiker etwa Vertrauen missbraucht, der Wissenschaft oder einem hohen Amt geschadet zu haben, die Politikverdrossenheit noch gesteigert zu haben.

Wer sich als Opfer sieht, kann nicht ehrlich um Verzeihung bitten, denn er fühlt sich ja immer noch im Recht. Zerknirschte Entschuldigungen, die auf dieser Basis ausgesprochen werden, stoßen eher ab. Man spürt, dass es dem anderen nur um sich selbst geht, um egozentrische Schadensbegrenzung.

Echte Reue hat Größe. Wer sie zeigt,ist auch bereit, die Folgen seiner Tat zu tragen. Nur diese Art der Entschuldigung wirkt heilend und besänftigt.

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite